Von A bis Z – Planung und Fertigung eines Regals

polylignum_borneis_hesse_regal_Header

Die Überschrift, die Bilder und das Video erklären fast von alleine, worum es geht. Dennoch möchte ich ein paar Sätze zu dem Projekt verlieren.

 

Trotz jahrelanger Erfahrung in meinem Beruf, freue ich mich immer noch riesig am Ende eines jeden Projekts über das Ergebnis. Gerade wenn alle Stationen und Phasen von der Konzeptionierung über die Fertigung bis zur Bauabnahme so gut funktionierten. Ist dann auch noch die Kundschaft zufrieden, so kann ich mir kaum eine befriedigendere Arbeit vorstellen.

Das Bild oberhalb der Überschrift zeigt die Präsentation dieses wandhohen Regals. In die Zeichnung sind die Anforderung an das Möbel seitens der Kundschaft und unsere Ideen von Gestaltung und Umsetzbarkeit eingeflossen.

Die drei eingebettet Bilder zeigen das fertige Möbel. Besonders beim Detailbild lässt sich das verwendete Material erkennen: 18mm weißbeschichtete Schalungsplatte. Das ist eine Multiplex-Trägerplatte mit einer Phenolharz-Oberfläche. Alle Kanten wurden geölt.

Das knifflige war, dass das ganze Regal ohne sichtbare Verbinder in sog. Endlos-Bauweise konstruiert war. Resultat waren Bauteile von fast vier Metern Länge. Im Video unten kann man die Dimensionen erahnen.

In allen Phasen dieses Projektes habe ich mit der Firma ars formandi zusammen gearbeitet.

tischlerei-polylignum-hannover-regal-1

tischlerei-polylignum-hannover-regal-annimiert

tischlerei-polylignum-hannover-regal-detail-3

 

Schreibe einen Kommentar